Vor einigen Tagen bekam ich von einer Kundin einen Artikel  über die gefrorene  Zitrone  geschickt, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Er stammte aus dem  Gesundheitsboten und erschien mit dem Titel „Bombe der Gesundheit – die gefrorene Zitrone“. Ich habe dann  den dort genannten Blog im Netz  recherchiert. Leider gibt es  keine Quellenangabe zum Autor.  Für den Wahrheitsgehalt bezüglich der Aussagen über den Arzneimittelhersteller  und die damit in Bezug gebrachten Thesen über Krebs kann  ich deshalb nicht garantieren, weil eben nichts genaues zu der Quelle gesagt wird. Interessant ist der Artikel aber allemal und wundern sollte es mich nicht, wenn es wirklich so stimmen würde.

Ich habe mich bisher auch immer geärgert, dass mir die Zitrone nach Gebrauch immer wegschimmelte. Das ist nun vorbei. Ich habe mir gleich mal ein Netz Zitronen gekauft und die Zitronen eingefroren und muß schon sagen –   eine super Idee. Verwenden Sie  aber bitte nur ungespritzte Biozitronen. Am besten wäre es, man besorgt sich einen kleinen Zitronenbaum. Dann weiß man genau, dass man ungespritzte Zitronen hat.

Hier ist nun der Artikel aus dem Blog:

Erstaunlich: gefrorene Zitronen!

Alles, was man braucht, ist …. eine gefrorene Zitrone!

Viele Profis in Restaurants und Gaststätten verwenden bzw. verbrauchen die gesamte Zitrone, und nichts wird weggeworfen.
Wie können Sie die ganze Zitrone verwenden – ohne Abfall?

Einfach … legen Sie die gewaschene Zitrone ins Gefrierfach Ihres Kühlschranks. Sobald die Zitrone gefroren ist, nehmen Sie Ihre Küchenreibe und zerschnitzeln die ganze Zitrone (ohne sie zu schälen) und bestreuen damit Ihre Speisen.

Streuen Sie alles über Salate, Eiscreme, Suppen, Getreideflocken, Nudeln, Spaghetti-Saucen, Reis, Sushi, Fischgerichte, Whisky.. die Liste ist endlos.
Alle Lebensmittel werden einen unerwartet wunderbaren Geschmack erhalten, wie Sie ihn nie zuvor gekannt haben.

Höchstwahrscheinlich haben Sie bisher bei Zitronen nur an Zitronensaft und Vitamin C gedacht. Ab jetzt wohl nicht mehr.
Nun, da Sie dieses Geheimnis der ganzen Zitrone erfahren haben, kann man sie natürlich auch für Instant-Nudelgerichte verwenden.

Was ist der größte Vorteil bei der Verwendung der ganzen Zitrone, also der Vermeidung von Abfall und dem Hinzufügen von neuem Geschmack zu Ihren Gerichten? Nun,

Zitronenschalen enthalten 5- bis 10-mal mehr Vitamine als der Zitronensaft selbst. Und ja, genau diese Schalen waren es, die Sie bisher weggeworfen haben.

Aber von nun an, indem Sie dieses einfache Verfahren mit dem Einfrieren der ganze Zitrone anwenden und dann alles auf Ihre Speisen reiben, können Sie die vollen Nährstoffe aufnehmen und werden dabei nur noch gesünder. Zitronenschalen sind nämlich gesundheitsfördernd durch die Zerstörung toxischer Elemente im Körper.

Geben Sie Ihre gewaschenen Zitronen in den Gefrierschrank und reiben Sie sie dann täglich auf Ihre Mahlzeiten oder Getränke.

Das ist ein magischer Schlüssel, um Ihre Lebensmittel schmackhafter zu machen, und Sie werden gesünder und länger leben!
Das ist das Geheimnis der Zitronenfrucht!
Besser spät als nie gewusst, oder?

Die überraschenden Vorteile der Zitrone: Zitrone (Citrus) ist ein wundertätiges Produkt, um Krebszellen abzutöten

Es ist 10.000-mal stärker als die Chemotherapie.

Warum wissen wir nichts darüber? Weil es Labors gibt, welche an der Herstellung einer synthetischen Version mit daraus riesigen Gewinnen interessiert sind.

Sie können nun einem Freund in Not helfen, indem Sie wissen lassen, dass Zitronensaft Vorteile bei der Verhinderung von Krebskrankheiten bringt.
Sein Geschmack ist angenehm, und es gibt nicht die schrecklichen Nebenwirkungen der Chemotherapie.

Wie viele Menschen müssen noch sterben, während dieses Geheimnis weiterhin streng unter Verschluss gehalten wird, nur um nicht die gewinnorientierten Multimillionäre mit ihren Großkonzernen zu gefährden?

Wie Sie wissen, ist der Zitronenbaum bekannt für seine Vielfalt an Zitronen, Limonen und Limetten.

Sie können die Früchte in unterschiedlicher Weise genießen: Sie können das Fruchtfleisch essen, Saft pressen, Getränke zubereiten, Sorbets, Kuchen, etc..

Es werden ihnen viele Tugenden zugeschrieben, aber am interessantesten ist die Wirkung, die sie auf Zysten und Tumore erzeugt.
Diese Pflanze ist ein bewährtes Mittel gegen Krebs der verschiedensten Arten. Manche sagen sogar, sie ist hilfreich bei sämtlichen Arten von Krebs.

Sie wird auch als antimikrobielles Spektrum gegen bakterielle Infektionen und Pilze betrachtet, ist wirksam gegen innere Parasiten und Würmer, reguliert zu hohen Blutdruck, ist ein Antidepressivum und bekämpft auch Stress und nervöse Störungen.

Die Quelle dieser Informationen ist faszinierend:

Sie kommt von einem der größten Arzneimittelhersteller der Welt und besagt nach mehr als 20 Labortests seit 1970 im Ergebnis, dass die bösartigen Zellen in 12 Krebsarten, darunter Darm-, Brust-, Prostata-, Lungen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs zerstört werden…
Die wirksamen Inhaltsstoffe dieses Zitronenbaumes erwiesen sich als 10.000-mal besser als das Produkt Adriamycin, ein Chemotherapeutikum, das weltweit zur Verlangsamung des Wachstums von Krebszellen eingesetzt wird.
Und was noch erstaunlicher ist: Bei dieser Art von Therapie mit Zitronen-Extrakt werden nur die bösartigen Krebszellen zerstört und keinerlei gesunde Zellen angegriffen.

Also, waschen Sie Ihre Zitronen gründlich, frieren Sie sie ein und zerreiben Sie die ganze Frucht.
Ihr Körper wird es Ihnen danken!! …..

Quelle: www.lebegesund-blog.com/category/so-bleiben-sie-gesund

Erfahrungen mit der gefrorenen Zitrone

Vielleicht gibt es ja auch Erfahrungen zu den in diesem Artikel getroffenen Aussagen oder jemanden, der dazu die genaue Quelle weiß. Über diesbezügliche Kommentare würde ich mich freuen.

Einige Kommentatoren in anderen Foren  haben daraufhin geschrieben, dass sie das gleiche z. B. auch mit Ingwer oder frischen Walnüssen machen.

Apigenin –  Wirkstoff in der Zitrone

PS (3.5.2013): zwischenzeitlich  weiß ich, dass  diese  Wirkung  u.a. auf ein spezielles Pflanzenflavonoid mit dem Namen „Apigenin“  zurückzuführen sein könnte. Zu finden ist diese Information auf der Hompage der Universitätsklinik Heidelberg.

Auf dieser Seite werden Nahrungsmittel vorgestellt, die chemopräventiv gegen Krebs sind und wissenschaftlich nachgewiesen sind, die Zitrone ist auch dabei  – aber lesen Sie selbst:  http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Nahrungsmittel-gegen-Krebs.112083.0.html.

Übrigens, dieses Flavonoid ist auch verstärkt in Petersilie, Sellerie und  in besonderen Heilpilzen zu finden. Petersilie können Sie  z. B. in etwas größeren Mengen in einem grünen Smoothie verarbeiten und ab und zu mal trinken (jeden Tag schafft man das nicht) und die gefrorene Zitrone kann man da auch noch reinreiben. 

5.5.2013: Heute habe ich noch zu Apigenin einen Artikel auf http://www.apotheken-anzeiger.de/krebstherapie-und-apigenin-klinische-studie-in-deutschland-erfolgreich_281600/ mit folgendem Inhalt gefunden:

Ebenhausen, 08.05.2009: Laut einer in Gross-Gerau durchgeführten, kontrollierten klinischen Studie können die auf Apigenin standardisierten Flavonoid-Extrakte in der alternativen Krebstherapie der Zukunft einen Durchbruch bedeuten.

Die klinische Untersuchung ergab, dass Apigenin das postoperative Neuauftreten verschiedener Krebsarten verhindern kann. Die mehrere Jahre lang dauernde Studie wurde an Patienten nach einer Darmkrebs- bzw. Darmpolypenoperation durchgeführt. Das wichtigste Ergebnis der Studie war, dass ein Großteil der Menschen, denen eine apigeninhaltige Flavonoidmischung verabreicht wurde, nicht wieder krank geworden sind. Dagegen ist die Erkrankung bei fast der Hälfte der Kontrollgruppe (ohne Apigeninaufnahme) wieder aufgetreten.

Die deutsche Studie zeigt eindeutig, dass der bewusste Verzehr ausgewählter Flavonoide (Apigenin) zur Erhöhung der Überlebenschancen Krebskranker beitragen kann. Die Anwendung von Apigenin kann von besonderer Bedeutung sein, denn sein Wirkmechanismus ist dem der in der Krebstherapie immer häufiger eingesetzten biologischen antwortmodifizierenden Medikamente ähnlich. Apigenin hemmt die Teilung und Wanderung der Krebszellen und reduziert so das Tumorwachstum und die Gefahr der Metastasenbildung.
Labor- und Tierexperimente sowie epidemiologische Studien haben nachgewiesen, dass Apigenin bei zahlreichen Krebsarten wirksam ist. So hat Apigenin das Wachstum und die metastasenbildende Eigenschaft von Darm-, Brust-, Lungen-, Eierstock-, Prostata-, Haut-, Schilddrüsen-, Magen-, Bauchspeicheldrüsen-, Lebertumoren, Leukämie und Melanom erfolgreich gehemmt.
Neben den antikanzerogenen, das Immunsystem stärkenden Heilpilz-Extrakten (z.B. Maitake, Agaricus blazei Murill) stehen nun auch die einzigartigen, auf antikanzerogene Wirkstoffe (Apigenin) standardisierten Weizenkeimgras- bzw. Gemüse-Obst-Extrakte den Interessenten in Europa zur Verfügung…….

Anwendungen mit gefrorener Zitrone

Zwischenzeitlich habe ich die gefrorene Zitrone selbst ausprobiert. Es ist wirklich ein besonderes Geschmackserlebnis.  Z. B. habe ich die gefrorene Zitrone über ein selbst gekochtes Nudelgericht gestreut und als Zutat in meinen grünen Smoothie gestreut.  Ich bin von dem Geschmack sehr angetan, weil ich die Zitrone schon immer gerne mochte und auch häufig die weiße Haut mitgegessen habe. Dieser Geschmack ist  ganz anders als wenn man nur Zitronensaft verwendet, wirklich erstaunlich.

Sie können die gefrorene  Zitrone z. B als Zutat zu einer leckeren Torte geben. Sie schmeckt hervvorragen in einer schwedischen Apfeltorte. Hier finden Sie das Rezept! 

Ich gebe die geriebene gefrorene Zitrone nun täglich  in meinen Trank des Lebens. Das macht den Geschmack sehr  erfrischend,  denn manchmal ist der Trank mir doch zu süß. Da ich nun weiß, welcher Wirkstoff die Wirkung der ganzen Zitrone ausmacht, werde ich die gefrorene Zitrone nun täglich für mich verwenden und auch weiterhin das Geld für den Trank des Lebens ausgeben, weil ich mir nun völlig sicher bin, dass ich mit dem Trank  meine Darmflora stärke und damit mein Immunssystem und ich würde allen empfehlen, diese Information  über die gefrorene Zitrone weiter zu verbreiten. Es kann vielleicht für viele Betroffene von großer Bedeutung sein.

Falls Ihnen die geriebene gefrorene Zitrone zu sauer ist, Sie aber trotzdem nicht auf die wertvollen Inhaltsstoffe verzichten wollen, können Sie z. B. feinen Xylit (wie Puderzucker)  darüber streuen. Das ist sehr erfrischend und schmeckt sehr gut. Ich verstehe auch überhaupt nicht, warum viele die weiße Haut z. B. von der Apfelsine oder Mandarine immer unbedingt entfernen. Die wirklich wichtigen Inhaltsstoffe befinden sich wie immer in der Haut.