Trank des Lebens – was ist das?

Der Trank des Lebens ist eine Mischung aus speziellen lebenden Milchsäurebakterien und Hefekulturen zur Herstellung eines gesunden Gärgetränkes. In diesem Getränk produzieren  die  Mikroorganismen sehr viele  Enzyme, Vitamine  und Vitalstoffe  zur  Erhaltung  einer gesunden Darmflora.

Im Trank des Lebens  sind  etwa 100 Mal mehr Enzyme enthalten als in der gleichen Menge Früchte oder Gemüse.  Ein Gärgetränk wirkt wie eine Frischzellenkur und sollte regelmäßig eingenommen werden, so Professor Ulf Stahl, Leiter des Berliner Instituts für Gärungsgewerbe und Biotechnologie.  Nach seiner Meinung würden  ausgesuchte lebende Milchsäurebakterien und Naturhefen nicht nur das ökologische Gleichgewicht im Darm positiv beeinflussen, eine Schutzbarriere gegen Krankheitserreger , sondern auch die Vitalstoffe liefern, die wir selbst nicht bilden können, und damit die Verdauung unterstützen. Er ist der Meinung, dass diese Mikroorganismen unbedingt lebendig sein sollten und das sind sie nur in frisch vergorenen Getränken oder Nahrungsmitteln. Diese Nahrungsmittel  sind wahre Lebenselixiere.

Ambrosia, Amrita und Soma galten in den alten Hochkulturen als „Trank der Unsterblichkeit“. Während die erstgenannten den Göttern vorbehalten waren, war Soma für die Menschheit bestimmt. Dem Getränk wurde eine gesundheitsfördernde sowie lebensverlängernde  und Gedanken klärende Wirkung zugeschrieben. Bis heute rätselt man über die Rezeptur dieses Getränkes. Man weiß aber, dass  Soma ein fermentiertes enzymreiches  Getränk war.

Der deutsche Physiker Norbert Hartwig entschlüsselte das Geheimnis und  fand den Trank, nach dem  viele Ärzte und Forscher vieler Epochen  suchten.  Er verfügte über das Wissen und die technischen Mittel, die optimale Rezeptur für  ein Gärgetränk herauszufinden, welches dem legendären Soma sehr nahe kam. Er wurde dabei über ein  staatlich gefördertes Forschungsprogramm unterstützt. Sein  Gärgetränk nannte er Trank des Lebens.

Wozu brauchen wir  Gärgetränke?

Wir brauchen Gärprodukte, weil  sie dazu beitragen können, dass sich die in unserem Darm lebenden 100 Billionen Mikroorganismen in einem gesunden Gleichgewicht halten können. Nur dann ist gewährleistet, dass wir uns gesund und fit fühlen. Gerät dieses Gleichgewicht zwischen den guten aufbauenden Bakterien  und den abbauenden Bakterien durcheinander, haben wir ein Problem. Wir werden krank. Sie kennen doch sicher den Spruch „Gesundheit beginnt im Darm“.  Heute weiß man, dass sich ca. 80 %  des Immunsystems im Darm befindet.  Im Darm wird die Entscheidung getroffen, ob wir uns gut fühlen oder ob es uns schlecht geht. Heute glauben Neuroanatomen, dass immer häufiger auftretende Zustände wie  Depressionen,  Allergien, Lernschwierigkeiten, Übergewicht  und Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson ihren Ursprung im Verdauungssystem haben, wenn es aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Der Trank des Lebens kann das Wohlbefinden stärken

Viele Menschen haben heute Stress, weil sie zu viel Arbeit haben und der Druck immer größer wird.  Es gibt aber auch sehr viele Menschen, die  gar keine Arbeit haben und auch keine finden und das verursacht ebenfalls viel Streß.   Sie  bekommen  davon Magenschmerzen, Durchfall oder Verstopfung. Der Spruch „das ist mir auf den Magen geschlagen“ kommt nicht von ungefähr. Für diese  Stressbewältigung  und die daraus folgenden gesundheitlichen Probleme  verbrauchen wir viele Vitamine, Enzyme und Mineralien, vor allem  Magnesium.  Lesen Sie dazu auch meinen Beitrag über das bedeutende Mineral Magnesium.

Was können wir dagegen tun ? Wir können uns gesund ernähren, um  uns so die fehlenden Mineralien,Vitamine und Vitalstoffe zuzuführen. Das könnte eigentlich klappen, wenn diese Stoffe heute noch in den Lebensmitteln in der entsprechenden Menge  enthalten sein würden. Das ist aber leider nicht mehr der Fall. Früher hat man, um sich gesund und fit zu halten, häufig vergorene Lebensmittel  gegessen. Heute  sind sie kaum noch Bestandteil unserer  Ernährung.   Diese vergorenen Lebensmittel  nennt man heute  probiotische Lebensmittel. Das sind Lebensmittel, die durch Milchsäurebakterien und Hefen  vergoren werden, wie   z. B. Gärgetränke von Kefiren oder  Naturjoghurt, mildes Hefebier, frisches Sauerkraut oder dicke Milch. Diese Lebensmittel gibt es heute auch  noch, nur sind sie lange nicht mehr das, was sie früher mal waren, weil die guten Milchsäurebakterien  durch zu starke Erhitzung oder Konservierung abgetötet werden. Das passiert nur deshalb, weil heute alles lange haltbar sein muss, um Verluste zu verhindern und billig muß es sein, angeblich weil der Verbraucher es so will und nicht weil man  mehr Geld verdienen will.

Konservierungsstoffe, Farbstoffe und künstliche Aromen – die schöne neue Welt der Ernährung

Die Realität sieht heute so aus, dass die meisten Menschen nicht die Zeit haben, sich selbst etwas zu kochen oder sich nicht die nötige Zeit dazu nehmen. Deshalb greift man  oft auf Fertiggerichte und Konserven zurück. Um diese industriell hergestellten  Lebensmittel lange haltbar zu machen, braucht man Konservierungsmittel und damit sie auch noch schön aussehen, verwendet man Farbstoffe. Für den guten Geschmack  kommen dann noch künstliche Aromen dazu. Keiner weiß so richtig, welche gesundheitlichen Auswirkungen  diese vielen Zusatzstoffe zusammen  in unserem Körper haben.  Es kommt noch hinzu, dass uns heute gesagt wird, dass wir abwechslungsreich essen sollen, damit wir uns vollwertig ernähren. Deshalb wird oft vieles durcheinander und viel zu viel gegessen und unser Verdauungssystem hat dann ein Problem. Es ist völlig überlastet. Die Nahrung kommt  unvollständig verdaut  im Dickdarm an und muß dort abgebaut werden. Ist das Gleichgewicht unserer Darmflora aber schon gestört und haben die Fäulnisbakterien die Oberhand,  entstehen Fuselalkohole, Gase  und giftige Abbauprodukte.  Wir kriegen  Blähungen, haben  Durchfall oder Verstopfung.

Trank des Lebens trägt zu unserem Wohlbefinden bei

Herrscht in unserem Darm ein gesundes Gleichgewicht zwischen  abbauenden und aufbauenden Mikroorganismen sorgen diese  zusammen mit den Darmzellen dafür, dass  die Nährstoffe, die wir brauchen  durch die Darmschleimhaut hindurchgelassen werden und schädliche Keime und Gifte zurückgehalten werden und aus dem Körper heraustransportiert werden. Ernähren wir uns aber falsch  oder müssen wir, weil wir krank sind, Antibiotika nehmen, werden die guten Mikroorganismen stark reduziert und Fäulnisbakterien oder schädliche Pilze  gewinnen die Oberhand in unserem Darm. Diese schädlichen Bakterien  oder Pilze produzieren Gifte, die die schützende Darmwand porös machen können. So können diese Gifte und Bakterien ins Blut und somit in unsere Zellen gelangen. Die Folge ist, wir werden krank. Wenn wir  aber  häufiger z. B. vergorene Lebensmittel wie frisches Sauerkraut, frischen natürlichen Joghurt  oder  Gärgetränke zu uns nehmen, sorgen wir dafür, dass die guten Milchsäurebakterien und Hefen in unseren Darm kommen und  den schlechten Bakterien und Pilzen die Lebensgrundlage entziehen. Sie sorgen auch dafür, dass wir die Nahrungsmittel gut verdauen und verwerten  können und produzieren sehr viele Vitamine wie z. B.  alle Vitamine der B-Gruppe,  Vitamin K, Vitamin B12,  Enzyme und andere für uns wichtige Vitalstoffe, die für uns unbedingt notwendig sind.

Wie wendet man den Trank des Lebens an?

In einer Packung sind 8 Portionsbeutel.  Eine Portionstüte enthält durchschnittlich 1 Milliarde dieser  vitalen Kefir-, Kombucha-, Waldbeeren- und Milchsäurekulturen.
Man gibt die Mikroorganismen  aus einem Portionsbeutel  in 1 Liter Saft  oder halb Saft und halb Wasser (gefiltertes, reines  und sauberes Wasser ist vorzuziehen Ÿ) und läßt diesen

Getrank_trank-d-lebens
Die Packung können Sie für 39,95 €  hier kaufen ( 8 Portionsbeutel,  ausreichend für 2 Monate)

dann zwei Tage reifen. Während  dieser Reifezeit vermehren sich diese guten Milchsäurebakterien  und Hefen  explosionsartig und bilden viele Enzyme, Vitamine und Vitalstoffe, die wir mit dem Getränk dann  optimal verwerten können. Sobald  die Gärung beginnt, das passiert in der Regel nach zwei Tagen, stellt man das Getränk in den Kühlschrank und trinkt dann 5 Tage täglich 200 ml.  Dann setzt man mit dem nächsten Portionsbeutel ein neues Getränk an usw.

Durch Fermentation in Obstsaft entstehen bei Zimmertemperatur bis zu 40 Milliarden enzymaktive Kulturen pro Liter – Lebenskraft pur!

Für Informationen zur Anwendung klicken Sie  im Shop auf das Produkt.

Der Trank des Lebens ist für alle diejenigen optimal, die wenig Zeit haben und sich ohne viel Aufwand ein  gesundes und immer frisches  Gärgetränk selbst  und schnell herstellen wollen und vor allem  sicher gehen wollen, keine fremdbesetzten Mikroorganismen Kulturen zu haben. 

Viele Informationen über  den Trank des Lebens  von Skt. Helia erhalten Sie in  dem  gleichnamigen Buch von Christine Brunner.

Buch_Der_Trank_des_Lebens_3

„ Der Trank des Lebens“

für 14,95 € hier kaufen

Das Buch  ist  hoch interessant, weil Sie hier verständlich und umfassend erfahren, warum  Gärgetränke und vergorene Lebensmittel so gesund sind und wie sie wirken.

Quellen: Artikel „ist der Darm zufrieden, geht’s auch uns gut“ von  Benjamin Seiler vin ZeitenSchriften, Buch Der Trank des Lebens von Christine Brunner

Anmerkung: Diese und alle anderen  Informationen auf meiner Homepage haben rein informativen Charakter und stellen keine Heilaussagen dar.  Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie immer Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker.